Charaktere:

Hauptrollen:
 
Carly Shay
ist eine zu Anfang der ersten Staffel 13-Jährige mit einer eigenen Webshow. Sie lebt zusammen mit ihrem älteren Bruder Spencer in Seattle. Sie ist oft die Streitschlichterin zwischen ihren besten Freunden Sam und Freddie. Als Strafe für das Verteilen von Flugblättern, auf denen ihre Lehrerin Mrs. Briggs mit dem Unterkörper eines Rhinozeros zu sehen war, was eigentlich Sams Schuld war, mussten Carly und Sam das Casting von Mrs. Briggs' Talentshow durchführen und auf Video aufnehmen, damit die Teilnehmer ins Netz gestellt werden konnten. Mrs. Briggs lehnte alle Vorschläge, wer für die Talentshow qualifiziert sei, ab, worauf Carly auf die Idee kam, „iCarly“ zu benutzen, um Kindern eine Chance zu geben, ihre Talente zu zeigen.
Carly bleibt normalerweise immer ruhig und gefasst, und wird nur selten (falls überhaupt) nervös bzw. unruhig bei einem aufregenden Ereignis. Carly ist zudem sehr kreativ und hat immer etwas zu tun, sie langweilt sich nie. In Das Großvaterdebakel behauptet Spencer, sie habe Schwierigkeiten in Naturwissenschaften; trotzdem zeigt sich in einer späteren Folge, dass sie fast überall die Note „sehr gut“ hat (außer in Geschichte). Sie hasst Nevel Papperman, seitdem er sie küssen wollte.
Samantha „Sam“ Puckett
ist Carlys Freundin und ist sehr rebellisch. Carly beschreibt sie als „anstößig und unverantwortlich“ und außerdem verspottet Sam oft Freddie. Sam muss oft nachsitzen, besonders bei Mrs. Briggs. Sie zeigt großes Desinteresse für die Schule und schläft ziemlich oft im Unterricht ein. In der Folge Ein Schotte kommt selten allein erfährt man, dass sie, wenn sie vergisst zu frühstücken, einfach im Unterricht isst. Zudem ist Sam ein Mädchen, das sich anders als andere Mädchen verhält, da sie sich regelmäßig prügelt. Außerdem hat Sam eine Zwillingsschwester namens Melanie, wie man in der Folge Die doppelte Sam erfährt.
Fredward „Freddie“ Benson
ist der beste Freund von Carly und hat sich unsterblich in sie verliebt (für Carly ist er aber nur ein guter Freund), was sich in der vierten Staffel aber deutlich gelegt hat. In der Folge Carlys Schinken, als Freddie ihr das Leben gerettet hat, verliebte sie sich in ihn, doch sie trennten sich wieder. Er lebt gegenüber von Carlys Appartement. Er hat eine überfürsorgliche Mutter. In der zweiten Staffel wird erwähnt, dass er nur 8 US-$ Taschengeld pro Monat bekommt, denn seine Mutter hat Angst, dass er sich ein Busticket kauft und sie verlässt. Darum wird er oft von Sam verspottet und muss allerhand Beleidigungen einstecken, doch manchmal erwidert Freddie etwas und verteidigt sich selbst. Freddie hat sehr gute Kenntnisse in Sachen Technik, was wieder ein Grund für Sam ist, ihn als „Nerd“ oder „Freak“ zu bezeichnen. Er ist der technische Produzent für iCarly und versucht manchmal die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, was aber nie ganz gelingt.
Spencer „Spence“ Shay
ist Carlys 26-jähriger Bruder und Erziehungsberechtigter. In der Folge Das Großvaterdebakel erfährt man, dass er die Jurafakultät nach drei Tagen verlassen hat, um Künstler zu werden. Er ist besessen von verrückten Socken, die von seinem Freund Socko geliefert werden. Spencer ist Single, versucht aber oft eine Freundin zu finden, da er in vielen verschiedenen Folgen Mädchen anspricht und sich mit ihnen verabredet. Spencers Freund Socko angelt sich ihn immer wieder mit verrückten Objekten (z. B. ein Paar Socken mit Neon-Röhren). In der Folge Fühlst du die Reue/iRue the Day rettet er dem Sänger der Plain White Ts das Leben.
 Gibson „Gibby“ Cornelius Carlson
ist ein Kind in Carlys Schule. Gibby wird von Sam durchgehend für seine Taten geärgert und beschuldigt und wird oft von Spencer angeschrien. Außerdem hat Gibby eine Freundin namens Tasha. Tasha wird in den Folgen "Ein Date für Carly" und "Gibby flippt aus" gezeigt. Er zieht gerne vor anderen Leuten sein T-Shirt aus, um seinen Bauch zu präsentieren. Gibby spielt erst in Staffel 4 eine Hauptrolle. Außerdem hat er einen kleinen Bruder namens Guppy.
 
Weitere Nebenrollen:
 
Mrs. Francine Briggs
ist Lehrerin in Carlys Schule, über die Carly und ihre Freunde oft Späße machen. Sie war außerdem Spencers Lehrerin. Mrs. Briggs liebt Dudelsackmusik und spielt auch Dudelsack in Ein Schotte kommt selten allein und Miss Briggs privat.
Lewbert
ist der Portier von Carlys und Freddies Apartmenthaus. Er hat eine riesige Warze auf seiner linken Wange. Er neigt zu Wutausbrüchen, wenn zu viele Leute in seiner Lobby sind.
Mrs. Merissa Benson
ist Freddies überfürsorgliche Mutter. Sie umarmt ihn oft vor seinen Freunden und ist überheblich und neugierig. Mrs. Benson hat eine Aversion gegenüber Spencer und hat immer ein Auge auf ihn, da sie Angst hat, er könne ihren Sohn in Gefahr bringen.
Jeremy
ist ein kranker Junge auf Carlys Schule. Er muss immer niesen und husten. Sam, Freddie und Carly nennen ihn immer „Keimi“, da er immer das krankeste Kind in der Schule ist. In der Folge Nevel Supernerd stellt sich heraus, dass er eine Erkältung seit der ersten Klasse hat. Allerdings wurde er nur in der 1. Staffel als Nebenrolle gezeigt.
Nevel Papperman
ist ein in der ersten Staffel elfjähriger Web-Kritiker. Seine Seite nevelocity.com hat mehrere Millionen Besucher pro Tag. In der Folge Nevel Supernerd erfährt man, dass er verliebt in Carly ist und ständig Rachepläne schmiedet – nämlich dafür, dass er Carly nicht küssen durfte. Nevel versucht in mehreren Folgen, Carly zu küssen, was diese jedes Mal verhindert, da sie Nevel widerlich findet.
T-Bo
ist ein Verkäufer von "Groovy Smoothie", wo Carly und ihre Freunde in mehreren Folgen zu sehen sind. T-Bo versucht jedem, Bagels, Muffins, saure Gurken usw. anzudrehen, die er auf einem Stock herumträgt. T-Bo ist hauptsächlich in der 2., 3. und besonders in der 4. Staffel zu sehen.
 
Quelle: www.wikipedia.de
 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!